Vintage Hochzeit Erinnerungen

Eine trendige Hochzeit im Retro-Gewand?

Vintage Pinup

Träumt Euch ins Vintage Idyll!

Das mit den ‚alten Zeiten‘ ist so eine Sache. Die negativen Dinge pflegt man eher zu vergessen und die positiven drängen sich nach vorne; im Endeffekt bekommt das Ganze einen rosaroten Tünch. Aber nein, das ist nicht schlecht und ich mache hier auch keine psychologische Studie. Wir alle pflegen als romantische Naturen der Nostalgik zu huldigen. Indem wir alte Filme lieben. Indem wir schöne Dinge auf dem Flohmarkt suchen gehen. Indem wir uns erfreuen an Moden und Geschmäckern, die eigentlich passé sind aber irgendwie unser Herz berühren. Eigentlich. Bis sie als vintage oder retro wiederentdeckt werden. So hat die Nostalgik auch die Gestaltung von Hochzeiten erreicht. In Zeiten, wo alles so effektiv, kühl und sachlich daherkommt, ist das kein Wunder. Die Romantiker in uns suchen sich schönere Alternativen, die die Fantasie anregen. Und eine Fantasiewelt kann die Nostalgik sein, mit der wir eine Hochzeit unter das Motto Vintage und Retro-Look (und -Feel) stellen. Das erfordert natürlich Requisiten und Ausstattung bis hin zu vintage-gerechten Hochzeitskleidern. Am besten auch noch für die Gäste. Und wie hält man das Ganze für künftige Sepia-Fotos (wenn sie denn noch auf Papier gedruckt werden…) fest? Richtig, man engagiert einen Hochzeitsfotograf mit Auge für die Vintage Hochzeit.

Vintage Hochzeitserinnerungen pret-á-porter

Ich will jetzt keine Empfehlung aussprechen, wer der Hochzeitsfotograf sein könnte, doch Ihr könnt es Euch sicher schon denken. Für die Ausstattung mit Shabby-Chic Artikeln entweder aus dem Familienerbe oder von Antikmärkten könnt Ihr sorgen. Dafür gibt es zwar schon Ausrichter, doch mit ein bisschen Fantasie und Inspirationen von Webseiten zum Thema kann man das auch selbst hinkriegen. Braucht vielleicht mehr Vorbereitungszeit und Ausdauer, macht aber Spaß. Das ist übrigens auch eine prima Gelegenheit, die Senioren unter der Verwandtschaft sich einbringen zu lassen, schließlich kennen die sich am besten aus was, echt vintage ist und was nicht. Üblicherweise sucht man sich eine Epoche aus, die man fürs Setting wiederauferstehen lassen möchte. Dabei gilt das Prinzip: desto älter, desto teurer wird die Ausstattung. Also eine vintage Hochzeit im Stil der Siebziger dürfte nach dieser Regel noch am preisgünstigsten zu drapieren sein. Viktorianisch oder Empire – sehr teuer. Neben den allgemeinen Qualitäten des Hochzeitsfotografen kann ich Euch dabei behilflich sein durch meinen Pferdeanhänger, der mit integrierter Photobooth unter anderem in der Lage ist, gleich vor Ort von Euch und Euren Gästen Retro-Bilder zu produzieren.

Über den Autor:
Jo Schneider ist Hochzeits- und Portraifotograf aus Leidenschaft.